Preview Mode Links will not work in preview mode

Camper on Tour - DER Podcast für Camper mit Dominic Bagatzky


Feb 12, 2018

Raclette im Wohnwagen oder Wohnmobil?! Mit der Backform klappt das ohne (Platz)Probleme!

Raclette ist ein tolles Essen. Jedoch benötigt es doch einiges an Platz sobald man nicht nur zu zweit essen möchte. Da kann es schnell mal eng werden auf dem Tisch wenn da ein Raclette Grill, allerlei Zutaten wie Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken, Salami, Speck usw. und natürlich der Raclette Käse auf dem Tisch verteilt werden soll. Von der intensiven "Geruchsbelastung" durch den Käse ganz zu schweigen. 

Ein Wohnwagen oder Wohnmobil lässt sich einerseits ja schnell lüften, aber andererseits befindet sich ja alles darin, Schlafraum, Kleider etc. Und wer möchte schon in einer Käsewolke schlafen geschweige denn "Raclette" Kleider anziehen. :-)

Die Backform verhindert das natürlich nicht, das es nach Raclette Käse riecht. Aber man hat zumindest das Platzproblem nicht und das tolle, letztlich benötigt man nur einen Topf!

 

Raclette in der Backform! Wie geht das?

Das wichtigste ist alles möglichst fein zu schneiden. Denn wenn man ganze Kartoffeln oder halbe Paprikashoten in die Backform legt dauert es nur noch länger. Und jeder, der die Form besitzt weiß das man hier eh schnell mal mit 30-45 Minuten Garzeit rechnen kann bzw. darf.
Zunächst haben wir die Kartoffeln ganz fein geschnitten. Wie mit einem feinen Hobel. Dann noch Zwiebeln, Paprika, Gewürzgurken und Speck dazu gepackt. Alles übereinander geschichtet und dann obendrauf den Raclette Käse. Das ganze dann für etwa 40-45 Minuten auf dem Gasgrill bzw. Gasherd backen lassen. Fetig ist ein feines Raclette aus einer Backform.

Habt ihr schon mal Raclette in der Backform gemacht? Wie ist eure Erfahrung? Oder habt ihr andere, spannende Rezepte, die man unbedingt mal machen sollte in der Backform? Dann schreibt das gerne in die Kommentare.